13C-Harnstoff-Atemtest

Mit dem Test kann eine Infektion des Magens mit dem Bakterium Helicobacter pylori diagnostiziert werden. Von diesem Bakterium weiß man heute, dass es die wichtigste Ursache für Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre ist. Der Keim kann im Gegensatz zum menschlichen Magen-Darm-Trakt 13C-Harnstoff spalten, welcher für den Test in Orangensaft gelöst getrunken wird. Aus den Spaltprodukten entsteht 13C-Kohlendioxid, das abgeatmet wird. Findet sich nach dem Trinken der Testlösung ein deutlicher Anstieg der 13C-Konzentration in der Atemluft, ist dies ein zuverlässiger Hinweis auf eine Infektion des  Magens mit dem Keim.